Softshell Jacken bedrucken

Softshell Jacken bedrucken

Softshelljacken - Trendige Outdoor Jacken bedrucken lassen oder individuell besticken.

Ansprechendes Design, bequemer Tragekompfort und hohe Funktionalität sollten kein Widerspruch sein. Softshell Jacken bringen all diese Ansprüche zusammen und bieten darüber hinaus noch eine Menge weiterer Vorteile. Eine Softshelljacke sieht nicht nur stylisch aus sondern ist außerordentlich praktisch und bequem.
Mit einem passenden, dezenten oder auch auffällige Aufdruck lassen sich auch Softshell Jacken bedrucken, beflocken oder besticken.
Softshelljacken sind wasserabweisend, winddicht und atmungsaktiv. Diese Kombination macht sie zu äußerst beliebten und nützlichen Outdoor-Artikeln, auf die man bei keiner Tour mehr verzichten will. Aufgrund ihres trendigen Designs und hohem Tragekompforts etablierten sich die Jackets, Coats und Mäntel jedoch auch längst als beliebte Freizeitjacken, die gerne auch einfach nur zum Ausgehen getragen werden, da sie sportliches Design mit einem enormen Wohlfühlfaktor zusammenbringen. Softshells sind Allrounder und fast für jede Jahreszeit geeignet.
Softshelljacken aus unserem Angebot:
 
 

Funktionalität und Beschaffenheit von Softshell Jacken

In der Regel besitzen Softshelljacken mehrere Membranschichten und sind:
  • Atmungsaktiv
  • Winddicht
  • Wasserabweisend
  • Leicht
  • Wärmend
  • Rasch zu trocknen
Hinweis: Möchte man Softshell Jacken bedrucken lassen oder eine Bestickung anbringen, könnte das sich bei großflächiger Veredelung auf die Funktionalität auswirken.
Softshelljacken eignen sich am besten für Frühjahrs- und Herbsttemperaturen, bieten sich aber auch für kühle Sommerabende sowie milde Wintertage an. Sie vertragen leichten Schneefall sowie gemäßigten Regen.
Für Touren im Outdoor-Umfeld empfielt es sich unter den Softshelljacken ebenfalls atmungsaktive Shirts zu tragen um eine optimale Funktionalität zu erreichen. Der größte Vorteil gegenüber Fleecejacken liegt in der deutlich höheren Wind- und Niederschlagsakzeptanz von Softshelljacken. Der Vorteil gegenüber Regenschutzjacken liegt dagegen in der wesentlich höheren Atmungsaktivität. Softshelljacken zeichnen sich somit als Allrounder für den Outdoorbereich aus und sind für eine gute Ausrüstung kaum mehr wegzudenken.

Kauftipps für Softshelljacken

Vor dem Kauf von Softshelljacken sollte man sich prinzipiell auch Gedanken über die Anforderungen und den tatsächlichen Verwendungszweck machen.
Verwendet man sie nur als legere Freizeitjacken so spielen meist designerische Gesichtspunkte die ausschlaggebende Rolle.
Hier ein paar Anregungen unsererseits:
Im urbanen Umfeld muss die Jacke in erster Linie einfach gefallen. Will man die Softshelljacke jedoch überwiegend für Touren und Outdoor verwenden, sollte zudem Wert auf die gebotenen Funktionen gelegt werden.
Machen Sie sich deshalb vor Ihrer Kaufentscheidung ein paar Gedanken über Ihre Anforderungen.
Umso mehr Gedanken im Vorfeld, desto größer die Zufriedenheit nach der Anschaffung.
 
Hier ein paar Anregungen unsererseits:
  • Benötige ich eine Kapuze bzw. soll eine etwaige Kapuze abnehmbar sein?
  • Bevorzuge ich eine gefütterte Softshelljacke oder reicht mir eine leichtere ungefütterte Jacke aus?
  • Ungefütterte Softshelljacken ohne Kapuze sind für Touren noch leichter verstaubar. Gefütterte sind sie dagegen wärmer und Kapuzen oft von Vorteil.
  • Wie wichtig ist mir ein Kinnschutz bzw. soll dieser vielleicht aus Fleece sein?
  • Wie wichtig sind mir Reißverschlüsse an Taschen?
  • Sind die Reißverschlüsse winddicht um Wärmeverlust zu vermeiden?
  • Benötige ich eine, oder mehrere Innentaschen?
  • Will ich die Softshell Jacken bedrucken lassen oder will ich die Softhell Jacken besticken lassen? An welcher Position soll der Werbeartikel bedruckt werden?

Softshell Jacken bedrucken

Je nach Corporate Identity und Kampagne eignen sich Softshelljacken auch hervoragend zur Verarbeitung mit eleganten oder auffälligen Veredelungsverfahren. Durch eine individuelle Bedruckung, Beflockung oder Bestickung lassen sich Softshells zu orginellen und beliebten Werbeartikeln veredeln. Bedruckte Jacken können ideal zu Werbezwecken eingesetz werden. So können sie als Arbeitskleidung dienen oder auch als hochwertiges Werbegeschenk zur Kundenbindung verwendet werden. Dabei sind der Bedruckung kaum Grenzen gesetzt. Kleinere Werbeaufdrucke auf der Brust, auf dem Kragen oder auf dem Oberarm wirken dezenter und werden in der Regel gerne getragen, da die Werbebotschaft das Design der Jacke nicht übertönt. Großflächige Aufdrucke auf dem Rücken, der Vorderseite oder über den ganzen Ärmel verteilt können mit dem richtigen CD der Jacke noch einen zusätzlich sportlichen Flair geben und zudem sehr werbewirksam sein.
Um einen optimal platzierten Aufdruck zu erhalten, sollte man sich neben der farblichen Gestaltung auch Gedanken über die richtige Positionierung machen. Insbesondere ist dabei zu beachten, ob auf der Jacke Reißverschlüsse, Klettverschlüsse oder auch Funktionstaschen angeordnet sind. Diese könnten die Bedruckung einerseits unterbrechen, sich andererseits ideal für das Hervorheben einer Veredelung eignen und zusätzliche Akzente setzen.
Wie bereits erwähnt eignet sich als Veredelungsverfahren jedoch nicht nur die Bedruckung.
Man kann Softshell Jacken bedrucken lassen, ebenso kann man Softshell Jacken besticken lassen, sie beflocken oder eine kombiniertes Veredelungsverfahren verwenden. Hierbei Sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Softshell Jacken richtig waschen und pflegen

Spätestens nach dem ersten längeren Outdoortrip oder der ersten ausgiebigen Wandertour stellt sich die Frage nach der richtigen Pflege einer Softshelljacke. Schließlich sollen die positiven Funktionen wie Atmungsaktivität, Winddichte sowie die wasserabweisenden Eigenschaften ja möglichst lange erhalten bleiben.
Wie wasche ich Softshell Jacken also richtig?
Keine Sorge, Softshell Jacken pflegen ist nicht schwer, wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet. Um eine kompakte Übersicht zur Softshell Pflege zu geben, deshalb hier die wichtigsten Empfehlungen zusammengefasst. Softshell Jacken können generell in der Waschmaschine gewaschen werden, auch wenn es sich um bedruckte Jacken handelt, es sollten jedoch grundsätzlich die Hinweise auf den Pflegeetiketten der Jacke beachtet werden!
Um die Funktionalität lange zu bewahren, empfehlen wir zudem gennerell: Softshellwäsche so oft wie nötig und so selten wie möglich!
 

Die wichtigsten Softshell Pflegetipps kompakt im Überblick:

  • Pflegeetiketten unbedingt beachten.
  • Softshell Jacken nur so häufig wie nötig waschen, um die Funktionalität so lange wie möglich zu erhalten.
  • Jacken vor dem Waschen nicht links drehen.
  • Alle Reiß- und Klettverschlüsse schließen, um eine Abnutzung während des Waschvorgangs zu vermeiden.
  • Die Verwendung von Flüssigwaschmittel ist empfehlenswert, Weichspüler sollte dagegen nicht verwendet werden.
  • Die Waschmaschine nicht zu voll packen, um eine ausgiebige Klarspülung zu gewährleisten.
  • Falls es das Pflegeetikett erlaubt ist ein Trocknen im Wäschetrockner durchaus möglich, in der Regel benötigen sie aber auch ohne Trockner nur eine geringe Trockenzeit.
  • Falls die Jacke anschließend imprägniert werden soll, dann zuvor ausgiebig trocknen. Imprägnierbäder sollten vermieden werden.
Soweit unsere kurze und kompakte Pflegeanleitung, ausführliche Beiträge zur Pflege von Softshell Jacken findet Ihr zudem auf unserem Blog.
In unserem Onlineshop können Sie eine Vielzahl von Softshelljackets bedrucken lassen oder mit anderen Veredelungsverfahren kombinieren. Wir informieren Sie dort detailliert über Artikel- und Materialeigenschaften jeder Softshelljacke.

Hoody und Kapuzenjacke bleibt neben der Softshelljacke weiterhin voll angesagt.

Hoodies sind der Dauerbrenner schlechthin und bereits seit den 30er Jahren in der Modewelt vertreten. Denkt man weiter zurück, kann man sich fragen, ob nicht sogar die ersten Mönchskutten den Trend zur Kapuzenjacke gesetzt haben. Seither sind Hoodies in unterschiedlichsten Kollektionen, ob als Sportsweare, Streetweare oder schlicht als Freizeit Sweater mit praktischen Kapuzen auf dem Modemarkt.
Die Hip Hop Welle gab zuletzt den Ausschlag, dass Kapuzenshirts plötzlich wieder voll angesagt waren. Hoodies war das Stichwort und Kapuzensweater waren quasi über Nacht wieder überall zu sehen. Der Trend hält seitdem fortwährend an und Hoodies zählen weiterhin zu den beliebtesten Sweatjacken für Männer, Frauen und Kinder. Die Streetweare oder Dance Wear hat sich seither vom Hip Hop Hoodie wieder zum Dauerbrenner weit über die Szene hinaus etabliert und breit in der Jackenmode verankert. Eine Kapuzenjacke ist nicht nur hip, sie ist auch enorm praktisch und als lässiges Sweat Jacket nahezu immer tragbar.
 

Kapuzenjacken als Werbeartikel bedrucken, beflocken oder besticken lassen.

Ebenso wie Softshell oder Fleece Jackets kann man Hoodies bedrucken, beflocken aber auch großflächig oder dezent besticken lassen. Der Druck wird gerne auffällig am Rücken angebracht, die Kapuzenshirts können aber generell überall bedruckt oder bestickt werden. Eine Stickerei am Ärmel kann dezenter wirken, jedoch trotzdem sehr effektiv sein, da eine weniger auffällige Veredelung dafür sorgen kann, dass die textilen Werbeartikel zu mehr Anlässen getragen werden können. Somit kann sich wiederum die Reichweite der Werbekampagne erhöhen. Zudem ist eine Bestickung auf Werbetextilien in der Regel sehr langlebig. Bei einer Bedruckung auf der Frontseite sollte vor dem Textildruck darauf geachtet werden, ob die Motive möglicherweise von einem Reissverschluß unterbrochen werden und der Aufdruck dann wie gewünscht zur Geltung kommt. Will man einen Hoody auf der Vorderseite beflocken, mit einer Logostickerei veredeln oder die Jacken bedrucken lassen, so sollte man sich beim Gestalten seines Motives zudem darüber Gedanken machen, ob der Sweater aufgenähte Taschen hat, die beim Aufdruck zu berücksichtigen sind. Belockte Kapuzenjacken werden gerne auch als Vereinsjacken verwendet, die Beflockung als Veredelungsverfahren kann durch ihren haptischen Effekt dabei sehr hochwertig zur Geltung kommen.

Die wichtigsten Textildruckverfahren und Veredelungstechniken.

Textilien lassen sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren mit eigenen Motiven oder Logos veredeln, jedoch eignet sich nicht jede Technik gleichermaßen für jede Anforderung.
Dabei spielen insbesondere Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, Qualität, Langlebigkeit aber auch Nachhaltigkeit der verwendeteten Veredelungstechnik entscheidende Rollen.
Wir werden hier auf die Unterschiede in der Verarbeitung sowie die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Veredelungstechniken eingehen.
Beginnend mit dem Siebdruck werden nach und nach unterschiedliche Drucktechniken, Stickerei und Flockdruck vorgestellt.
 

Der Siebdruck - Ein ebenso traditionelles wie modernes Druckverfahren

Was ist Siebdruck?
Siebdruck wird auch als Schablonendruck bezeichnet, was daran liegt, dass die Druckfarbe duch ein schablonenartiges, feinmaschiges Gewebe auf die zu bedruckenden Materialien gedruckt wird.
Der Siebdruck kennzeichnet sich also durch das direkte Auftragen der Druckfarbe auf das Trägermaterial. Somit ist, beispielsweise im Unterschied zum Thermotransferdruck, keine Transferfolie notwendig.
Die zu bedruckenden Stellen der Siebdruckform sind farbdurchlässig, die Stellen des Gewebes, an denen keine Farbe durchdringen soll, sind dagegen farbundurchlässig.
Somit entspricht das Gewebe der Siebdruckform einer Art Schablone. Diese wird fotomechanisch durch Beschichtung, Belichtung und Auswaschen vor dem eigentlichen Druck hergestellt.
Wie wird eine Siebdruckschablone gefertigt?
Bevor mit dem Siebdruck begonnen werden kann muss zunächst eine Druckschablone angefertigt werden. Hierfür werden die Maschen des Siebgewebes zunächst mit einer UV-empfindlichen Beschichtung verdichtet und anschließend getrocknet.
Danach wird das Sieb in Verbindung mit der Vorlage für das Druckbild mit UV-Licht belichtet.
An den Stellen, an denen das Sieb durch die Vorlage des Druckbildes unbelichtet bleibt, kann die Beschichtung anschließend ausgewaschen werden, wodurch die Druckschablone entsteht. Die ausgewaschenen Stellen der Siebdruckschablone sind bei der späteren Bedruckung des Trägermaterials für die eigentliche Druckfarbe farbdurchlässig.
Wie werden die Trägermaterialen im Siebdruckverfahren bedruckt?
Das fertig beschichtete, belichtete und ausgewaschene Sieb wird nun über dem Trägermaterial fixiert und die Druckfarbe wird auf das Gewebe aufgetragen.
Die Farbe wird dabei durch die Maschen des Gewebes gepresst und auf der Oberfläche des Trägers aufgetragen. Anschließend wird das bedruckte Material getrocknet.
Für einen mehrfarbigen Aufdruck wird der Druckvorgang entsprechend wiederholt.
Neben Textilien wie Jacken, Shirts oder Polohemden ist es mit dem Siebdruckverfahren möglich viele weitere Materialien wie Kunststoffe, Holz, Papier, Metall oder Glas zu bedrucken.
Welche Vorteile hat Siebdruck?
  • Es können sehr dicke und deckende Farbschichten erreicht werden, so dass zum Beispiel ein weißer Druck auf dunklem Untergrund problemlos möglich ist.
  • Insbesondere für Textilien zeichnet sich der Siebdruck durch seine hohe Waschbeständigkeit und seine brillanten und langlebigen Farben aus.
  • In großer Auflage sowie bei großflächigen Druckmotiven kann mit Siebdruck sehr witschaftlich veredelt werden.
Welche Nachteile hat Siebdruck?
  • Beim Siebdruckverfahren entstehen generell Grund- und Einrichtungskosten, da die Schablonen für die Druckmotive zunächst erst angefertigt werden müssen.
  • Somit ist der Siebdruck für kleine Stückzahlen nicht unbedingt die kostengünstigste Druckmethode.

Mehr über Softshell Jacken und ...

Zum Softshell-Blog